Kontakt

Zahnunfall (Zahntrauma)

Beim Sport oder bei Unfällen kann es schnell zu Verletzungen kommen, bei denen Zähne betroffen sind. Man schätzt, dass nahezu die Hälfte aller Kinder und Jugendlichen in Europa vor ihrem 18. Lebensjahr einen Zahnunfall erleiden. Man unterscheidet dabei komplette oder inkomplette Brüche, Quer-, Längs- oder Schrägfrakturen, Kronen- und Wurzelfrakturen.

Die Zahnklinik Bochum ist in der Behandlung von Zahnunfällen erfahren und führt diese entsprechend routiniert durch. Die Art und das Ausmaß der Zahnverletzung entscheiden dabei über die Therapiemöglichkeiten. Zunächst ist eine genaue Diagnostik nötig, um vor allem schwer erkennbare Frakturen zu ermitteln, zu beurteilen und entsprechend zu behandeln.

Unser Hinweis für Sie:

Suchen Sie bei einem Zahnunfall schnellstmöglich unsere Zahnklinik bzw. außerhalb unserer Öffnungszeiten den zahnärztlichen Notdienst auf. Den jeweils diensthabenden Notdienst erfahren Sie unter 0234 – 770055.


Generell gilt bei Zahnunfällen:

Wird ein Zahnunfall nicht schnellstmöglich behandelt, können vor allem schwer verletzte und komplett herausgeschlagene Zähne oft nicht erhalten werden – mit entsprechenden Folgen für die Kinder und mit hohen langfristigen Folgekosten.

Umgekehrt kann bei schnellem und zielgerichtetem Handeln sogar ein komplett ausgeschlagener bleibender Zahn (kein Milchzahn) grundsätzlich wieder einheilen und lebenslang erhalten bleiben.

Gegenüber den Alternativen zeichnen sich Implantate durch folgende positive Eigenschaften aus.

  • Bei abgebrochenen Stücken: Das Stück in eine Zahnrettungsbox*, alternativ in H-Milch oder Wasser, legen und unsere Zahnklinik/den Notdienst aufsuchen.
  • Bei gelockerten und verschobenen Zähnen: Nichts verändern, sondern Zähne so belassen und schnell in unsere Zahnklinik kommen bzw. den Notdienst aufsuchen.
  • Bei komplett herausgeschlagenem Zahn: Der Zahn darf nicht über längere Zeit trocken bleiben: Bitte den Zahn in eine Zahnrettungsbox* legen und schnell unsere Zahnklinik/den Notdienst aufsuchen. Unter Umständen kann der Zahn erhalten werden. Alternativ können Sie den Zahn in der eigenen Mundhöhle (in einer Backentasche) aufbewahren. H-Milch oder eine leichte Kochsalzlösung sind nur bedingt geeignet. Fassen Sie den Zahn bitte nicht an der Zahnwurzel an. Die empfindliche Wurzelhaut könnte beschädigt werden.
  • Bei starker Blutung: Kühlen Sie die Stelle von außen und versuchen Sie, die Blutung im Mund durch das Auflegen eines Stücks fusselfreien Baumwolltuchs zu stillen.
  • Die Zähne sehen gesund und unversehrt aus? Auch dann sollten Sie unsere Zahnklinik aufsuchen, da zum Beispiel Zahnwurzeln gebrochen sein könnten.

*Zahnrettungsbox: Die Anschaffung einer Zahnrettungsbox empfiehlt sich grundsätzlich. Darin kann ein Zahn möglichst steril und sicher bis zum Termin in unserer Zahnklinik aufbewahrt werden. Sie erhalten die Box in jeder Apotheke.

Sie haben Fragen zum Thema Zahnunfall? Rufen Sie uns an. »